• Ankündigung: Diskussionsveranstaltung „Die Ukraine/Russland-Krise und der Kampf um neue Einflusszonen“
    Am 9. Juni 2016 findet die Auftaktveranstaltung der neuen Veranstaltungsreihe "Krisen im Kontext" der Bonner Akademie in Zusammenarbeit mit dem Insitut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn statt. Zum Thema "Die Ukraine/Russland-Krise und der Kampf um neue Einflusszonen" diskutieren Dr. Hans-Jürgen Heimsoeth, ehemaliger deutscher Botschafter in Kiew, und Prof. Dr. Andreas Heinemann-Grüder, Senior Researcher am Bonn International Center for Conversion.

    Datum: 9. Juni 2016, 19:00 -20:00 Uhr
    Ort: Bonner Universitätsforum
  • Bericht zur Veranstaltung „Arena ohne Regeln? Streitkultur im Internet“ mit Bundesjustizminister Heiko Maas
    Bundesjustizminister Heiko Maas war am 03. Mai zu Gast in der Bonner Akademie. Zum Titel der Veranstaltung hielt er eine Rede über die Diskussionskultur in Sozialen Netzwerken. An der anschließenden Diskussion nahmen neben Heiko Maas auch die Chefin vom Dienst bei der Süddeutschen Zeitung, Dr. Alexandra Borchardt, der Berliner Abgeordnete und Internetexperte Christopher Lauer sowie Prof. Dr. Caja Thimm vom Institut für Medienwissenschaft der Universität Bonn teil. Die Moderaton übernahm Dr. Helge Matthiesen, Chefredakteur des Bonner General-Anzeigers.
  • Veröffentlichung: Amerika stellt die Weichen. Die Supermacht im Umbruch
    Am 8. November 2016 wählen die Amerikaner ihren neuen Präsidenten. Die aktuellen Ergebnisse der Vorwahlen sowie das momentane Stimmungsbild in der amerikanischen Bevölkerung deuten bereits darauf hin, dass die Wahl weitreichende Veränderungen sowohl für die USA als auch für die Weltpolitik mit sich bringen wird. Kurzum: Die Weltmacht wird in diesem Jahr die Weichen für ihre Zukunft stellen. Vor diesem Hintergrund greift unser neues Buch zentrale Fragestellungen und wichtige Zukunftsthemen auf, die sowohl die USA betreffen als auch Auswirkungen auf Europa und die gesamte Staatengemeinschaft haben werden.
  • Bericht zur Veranstaltung
    Am 14. April 2016 fand eine Diskussionsveranstaltung zum Thema "€žMuslimisch- weiblich- deutsch? Integrationserfahrungen muslimischer Mädchen und Frauen"€œ in der Bonner Akademie statt. Über die Vereinbarkeit von Islam und Gleichberechtigung und die Wahrnehmung in der Mehrheitsgesellschaft diskutierten Alice Schwarzer, Journalistin und Publizistin, Lamya Kaddor, Islamwissenschaftlerin und Autorin, Claudius Seidl, FAS- Feuilletonchef und Ali Ertan Toprak, Vorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschlands. Anja Bröker vom Westdeutschen Rundfunk übernahm die Moderation der Diskussionsveranstaltung.

  • Buchvorstellung
    In Zusammenarbeit mit dem Center for International Security and Governance lud die Bonner Akademie am 7. März 2016 zur Buchvorstellung "Amerika stellt die Weichen - die Supermacht im Umbruch". Als Podiumsgäste durften Tom Buhrow, Intendant des WDR und langjähriger USA-Korrespondent, Gabor Steingart, Herausgeber des Handelsblatts, Michael R. Keller, US-Generalkonsul in Düsseldorf, und Julius van de Laar, Kampagnen- und Strategieberater sowie 2008 als einziger Deutscher im Wahlkampf für Barack Obama tätig, begrüßt werden. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Jan Philipp Burgard, Journalist und Mitherausgeber des Buches.

Forschung

Die Forschungsarbeit der Bonner Akademie findet im angegliederten Think Tank statt, dem bekannte Wissenschaftler und praxiserfahrene Experten angehören. Der Think Tank teilt sich in mehrere Forschungsgruppen auf, die sich mit unterschiedlichen Zeithorizonten mit verschiedenen praxisbezogenen Fragestellungen beschäftigen.
Mehr zu diesem Thema

Veranstaltungen


Die Bonner Akademie führt das ganze Jahr über Veranstaltungen zu praxisnahen und aktuellen Themen an der Schnittstelle von Poiltik, Medien und Wirtschaft durch. Die Veranstaltungen variieren in Größe und Format, streben jedoch alle an, den Dialog zwischen Theorie und Praxis sowie zwischen den einzelnen Disziplinen zu stärken.
Mehr zu diesem Thema

Lehrveranstaltungen

Die Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) bietet ihren Mitgliedern ein praxisnahes und vielfältiges Lehrprogramm an. Die Seminare werden von praxiserfahrenen Experten aus Wirtschaft, Politik und Medien im "Tandem" mit renommierten Wissenschaftlern geleitet.
Mehr zu diesem Thema