„Daten spenden, Leben retten? Datenschutz und Digitalisierung auf dem Prüfstand“

Einladung zur Online-Veranstaltung mit der Möglichkeit, Ihre persönlichen Fragen an die Diskutanten zu richten. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Universität Bonn und dem Forum Sozialversicherungswissenschaft e.V. (FSVW).

2. Dezember 2020 18.00 bis 19:30 Uhr Livestream

von Redaktion / in Allgemein, Ankündigungen, Neuigkeiten /

Die Online-Diskussion „Daten spenden, Leben retten? Datenschutz und Digitalisierung auf dem Prüfstand“ findet am Mittwoch, den 2. Dezember 2020 von 18.00 bis 19.30 Uhr statt. Sie wird gemeinsam mit dem Forum Sozialversicherungswissenschaft e.V. (FSVW) und der Universität Bonn ausgerichtet und per Livestream übertragen.

Nie zuvor ist das Potenzial digitaler Technologien im Gesundheitswesen so deutlich wie bei der Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 zutage getreten. Die Frage nach der Nutzung der Handydaten von BürgerInnen zwecks Untersuchung der Eindämmungsmaßnahmen und Identifizierung möglicher Infektionsketten führt zugleich das immanente Spannungsverhältnis zwischen Gesundheit und Datenschutz eindrücklich vor Augen.

Die enormen Chancen der Digitalisierung beschränken sich keineswegs auf eine derartige Herausforderung wie eine Pandemie. Heutzutage vermögen Gesundheits-Apps und Wearables nicht nur einen gesunden Lebensstil zu unterstützen, sondern auch die eigene Verantwortung im Präventionsbereich zu fördern. Seit dem Inkrafttreten des Digitale-Versorgung-Gesetzes (DVG) können nun Apps zur besseren Versorgung von Patientinnen und Patienten ärztlich verschrieben und deren Kosten durch die gesetzliche Krankenversicherung übernommen werden.

Über ebendiese Chancen und Risiken der Digitalisierung im Gesundheitswesen diskutieren Prof. Dr. Elisabeth André (Professorin für Multimodale Mensch-Technik Interaktion am Institut für Informatik der Universität Augsburg), Prof. Ulrich Kelber (Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit) sowie Prof. Dr. Remi Maier-Rigaud (Professor für Sozialpolitik und Leiter des Studiengangs B.A. Nachhaltige Sozialpolitik am Fachbereich Sozialpolitik und Soziale Sicherung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg). Die Moderation des Abends übernimmt Prof. Dr. Michael Heister (Fachbereich Sozialpolitik und Soziale Sicherung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Abteilungsleiter im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)).

Für Sie besteht die Möglichkeit die Veranstaltung live zu verfolgen und ihre persönlichen Fragen an die Diskutanten zu richten.

Zur Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung via Mail bis 18.00 Uhr am Dienstag, den 1. Dezember 2020 vonnöten. Ist dies erfolgt, erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung die Zugangsdaten in Form eines Online-Links.

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden:
veranstaltungen@bapp-bonn.de

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 2. Dezember 2020 bei unserer digitalen Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

Die Diskutanten des Abends.