Developed in conjunction with Joomla extensions.

Professor Bodo Hombach, Präsident der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik
Prof. Bodo Hombach, geboren am 19. August 1952 in Mülheim an der Ruhr, ist Diplom-Sozialwissenschaftler und seit November 2011 Präsident der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) GmbH.

Prof. Hombach studierte nach Ausbildung zum Fernmeldehandwerker und erfolgreichem Abschluss des zweiten Bildungsweges von 1973 bis 1978 Sozialwissenschaft in Düsseldorf, Duisburg und Hagen.

Nach Tätigkeiten als persönlicher Referent des DGB-Vorsitzenden, Landesgeschäftsführer der NRW-SPD und Landesminister für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie in Nordrhein-Westfalen wurde Prof. Hombach 1998 unter Bundeskanzler Gerhard Schröder zum Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts berufen.

Anschließend war Prof. Hombach von 1999-2001 als Sonderkoordinator des Stabilitätspakts für Südosteuropa in Brüssel tätig.

Von Februar 2002 bis Februar 2012 war Prof. Hombach Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe. Seit Juni 2011 hat er den Vorstand der Brost-Stiftung inne und ist seit Februar 2011 Lehrbeauftragter am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Im November 2014 ernannte ihn der Rektor der Universität Bonn, Prof. Dr. Jürgen Fohrmann, zum Honorarprofessor. Die Ernennung zum Honorarprofessor an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg folgte im Dezember 2015 durch den Präsidenten der HBRS, Prof. Dr. Hartmut Ihne.

Mehr Informationen, eine Sammlung an Veröffentlichungen und eine Auswahl von Pressefotos finden Sie auf der Seite von Prof. Bodo Hombach: bodohombach.de
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen