Warning: Use of undefined constant COP_JOOMLA - assumed 'COP_JOOMLA' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /is/htdocs/wp11082533_WIYWLNUXEC/www/bapp/modules/mod_ext_superfish_menu/mod_ext_superfish_menu.php on line 86

Developed in conjunction with Joomla extensions.

Die "Work-Life-Romance"-Experten Robert Kötter und Marius Kursawe




Jakob Parrisius, Experte für Gesundheitsprävention, führte zusammen mit den TeilnehmerInnen eine kurze Trainingseinheit durch

 
Ein ausgewogenes Verhältnis von Berufs- und Privatleben - dafür steht der Begriff Work-Life-Balance. Ziel ist es, die privaten Interessen mit den Anforderungen der Arbeitswelt in Einklang und in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen. Denn das persönliche Engagement auf jeweils nur einen Bereich zu konzentrieren, heißt auch, die eigene Lebensqualität einzuschränken. Erfolgreiche Work-Life-Balance spiegelt sich in Leistungsfähigkeit, positiver Motivation, effektiver Arbeitsgestaltung und Zielerreichung wider - und ist somit sowohl für den Mitarbeiter als auch für das Unternehmen von Nutzen. Mehr noch: Fördert ein Unternehmen die Work-Life-Balance und kann dies gleichzeitig transparent zeigen, dient das nicht nur der Mitarbeitermotivation, sondern auch der Personalgewinnung, der Mitarbeiterbindung sowie allgemein dem Unternehmensimage. Wie können Unternehmen ihre Strukturen und Prozesse entsprechend anpassen? Wie können Mitarbeiter im Tagesgeschäft die Work-Life-Balance im Blick behalten? Um diese Fragen zu beantworten, richtete die Bonner Akademie am 5. Juni 2018 eine Lehrveranstaltung aus.

Zu Beginn distanzierten sich Robert Kötter und Marius Kursawe, Autoren von "Design Your Life", zu gewissen Teilen von dem gängigen Begriff Work-Life-Balance. Denn dieser stelle "Work" und "Life" als ein Gegensatzpaar dar und konnotiere Arbeit gleichzeitig negativ. Viel eher stünden Berufs- und Privatleben jedoch in einem sich gegenseitig bedingendem Verhältnis, weswegen Kötter und Kursawe mit der Bezeichnung Work-Life-Romance arbeiten. In einer anschließenden praktischen Workshop-Einheit arbeiteten die TeilnehmerInnen der Lehrveranstaltung mit dem sogenannten "Life-Equalizer", einer der Selbstreflexion dienende Methode, bei der es in erster Linie darum geht, die eigenen Interessen zu visualisieren und in ein Gleichgewicht zu bringen.

Anschließend veranschaulichte Jakob Parrisius, Experte für Gesundheitsprävention, inwieweit ein täglich durchzuführendes Fünf-Minuten-Workout sowohl die Beweglichkeit als auch die Gesundheit des Körpers fördern und gleichzeitig einen Ausgleich zu dem Büroalltag bieten kann. Hierfür wurden die TeilnehmerInnen der Lehrveranstaltung in eine kurze Trainingseinheit eingebunden. In einer abschließenden Diskussion stellte der Burn-Out-Experte Fritjof Nelting, Geschäftsführer der Gezeiten Haus Klinik und der Gezeiten Haus Akademie, präventive Maßnahmen gegen stressbedingte Krankheiten vor und ging dabei detailliert auf Fragen ein.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen