Developed in conjunction with Joomla extensions.

Prof. Bodo Hombach (l., Foto: Volker Lannert), Präsident der Bonner Akademie, und Jens Spahn (r.), Bundesgesundheitsminister und MdB.


Robin Alexander (l., Foto: Gudrun Senger), Chefreporter der WELT-Gruppe, und Prof. Manfred Güllner (r.), Geschäftsführer des Forsa-Instituts. 


Dr. Helge Matthiesen, Chefredakteur des Bonner General-Anzeigers.
Das für Jahrzehnte prägende politische Rechts-Links-Schema scheint nicht mehr in der Lage, die gesellschaftliche Vielfalt in unserem Land abzubilden. Nicht zuletzt deshalb beanspruchen die etablierten Parteien die ,politische Mitte‘ zunehmend für sich und versuchen heterogene Partikularinteressen unter einem ‚Mantra der Mitte‘ zu vereinen. Der jeweilige Markenkern ging damit allerdings immer weiter verloren; spätestens mit der Agenda 2010 rückte die SPD vom traditionell sozialdemokratischen Kurs ab, und auch der CDU um Angela Merkel wird vorgeworfen, die Interessen ihres konservativen Kernklientels aus dem Blick verloren zu haben.

Fragen um Grenzöffnung, Diversität oder die Rechte von Minderheiten werden zunehmend alternativlos diskutiert, ohne jedoch zu berücksichtigen, dass Teile der bürgerlichen Mitte weltanschauliche Alternativen nur noch in den Reihen von AfD, Pegida und Co. wiederfinden. So wird das politische Konstrukt der ,Mitte‘ immer indifferenter und instabiler; rechtpopulistische Parteien konnten auch deshalb unter den Wählern der eigentlichen Volksparteien erfolgreich auf Stimmenfang gehen.

Wie eine neue Politik der Mitte aussehen muss, die in der Lage ist, die Meinungsvielfalt unserer Gesellschaft angemessen zu repräsentieren, möchten wir daher mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Robin Alexander, Chefreporter der WELT-Gruppe, sowie Prof. Manfred Güllner, Forsa-Chef, diskutieren. Dr. Helge Matthiesen, Chefredakteur des Bonner General-Anzeigers, wird die Moderation des Abends übernehmen.

Datum: 6. September 2018, 19.00 bis 20.30 Uhr
Ort: Bonner Universitätsforum
Heussallee 18-24, 53113 Bonn

+++ Keine Anmeldung mehr möglich +++
 







 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen