Energiewende konkret

Eine Fallstudie des Projekts „Großprojekte als unternehmerische und politische Herausforderung“.

Fallstudie "Energiewende konkret"
von Redaktion / in Forschungsergebnisse /

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Großprojekte als unternehmerische und politische Herausforderung“ beschäftigte sich die Bonner Akademie in enger Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem konkreten Fallbeispiel des aufgrund örtlicher Proteste zurückgezogenen Projekts „Pumpspeicherkraftwerk Rur“. Im Zentrum stand die Frage, welchen kommunalen Herausforderungen man bei der Umsetzung von Großprojekten im Rahmen der Energiewende gegenübersteht. 

Die Leitung der Forschungsgruppe hatten Prof. Dr. Volker Kronenberg und Christoph Weckenbrock, Universität Bonn, übernommen. Die Publikation entstand unter besonderer Mitarbeit von Dr. Manuel Becker, Stefan Brüggemann, Jonas Fehres und Nils Kleine.

Verwandte Themen

BAPPTalk – die Wahlkampfanalyse

In kurzen, knackigen Gesprächen geben Gäste aus dem Bereich der politischen Kommunikation und der Politikberatung (Hintergrund-)Informationen rund um Wahlstrategien und analysieren den bisherigen Bundestagswahlkampf 2021.

Umfrage zur Transformation des Ruhrgebiets: Weg von der Industrieregion hin zur Wissens- und Chancenregion?

Im Rahmen der Veranstaltung „Das Ruhrgebiet: Ein Erfolgsmodell für Europa? Transformation von Industrieregionen“ am 30. Juni 2021 gab die Bonner Akademie eine YouGov-Umfrage zur Transformation des Ruhrgebiets in Auftrag. Hier finden Sie die Highlights der Ergebnisse.

„Das Corona-Brennglas. Demokratie und Ökonomie nach der Pandemie“ von Dr. Edmund Stoiber und Prof. Bodo Hombach

Welchen Einfluss nimmt die Corona-Pandemie auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft? In diesem Sammelband werden die großen Fragen unserer Zeit aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

„Die Bedeutung Politischer Bildung für gesellschaftliche Teilhabe“

Zwischenpublikation des Projekts „Integrationspolitik für die Mehrheitsgesellschaft – Bildungs- und Beteiligungsmöglichkeiten für junge und alte Menschen im Ruhrgebiet“

Umfrage: Pandemie und Politik

Die Bekämpfung der Corona-Pandemie scheint in der öffentlichen Wahrnehmung alle weiteren Probleme zu überlagern. Doch wie schätzt die wahlberechtigte Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen die aktuelle Lage ein?

Die Bonner Akademie hat zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa im bevölkerungsstärksten Bundesland nachgefragt.

„Die Bedeutung von Arbeit für gesellschaftliche Teilhabe“

Zwischenpublikation zum Forschungsprojekt „Integrationspolitik für die Mehrheitsgesellschaft – Bildungs- und Beteiligungsmöglichkeiten für junge und alte Menschen im Ruhrgebiet“