Wieviel Islam gehört zu Deutschland?

Publikation zum Forschungsprojekt „Wieviel Islam gehört zu Deutschland? Integrationserfahrungen junger und alter Menschen in einer säkular geprägten Gesellschaft am Beispiel des Ruhrgebiets“

von Test / in Forschungsergebnisse /

Das Thema „Islam“ wird in Politik, Medien, Gesellschaft und Wissenschaft intensiv diskutiert. Dabei werden Chancen, Probleme und Herausforderungen der Integration in Deutschland – auch und insbesondere in urbanen Zentren wie dem Ruhrgebiet – vielseitig analysiert und bewertet. Die Bonner Akademie beschäftigt sich in ihrem in Kooperation mit der Brost-Stiftung durchgeführten Forschungsprojekt mit der Lebensrealität der im Ruhrgebiet lebenden Muslime und untersucht die Gründe für die teilweise fortbestehende kulturelle Distanz im Alltag zur nicht-muslimischen Bevölkerung. Im Fokus der Forschungen steht die Analyse von Integrationsmaßnahmen für junge und alte Menschen muslimischen Glaubens im Ruhrgebiet.

Die Diskussionsbeiträge und Befunde der ersten Phase der Projektarbeit hat die Bonner Akademie in einer Publikation veröffentlicht. Die vielseitigen Beiträge bieten nicht nur Einblicke in die politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und die Komplexität der Integrationsdebatte in Deutschland. Neben Interviews mit Integrationsexperten aus dem Ruhrgebiet sind zudem Beiträge von renommierten Wissenschaftlern zu finden, die das schwierige Verhältnis zwischen Islam und westlicher Moderne thematisieren.

Verwandte Themen

„Integrationserfahrungen im Ruhrgebiet. Erfolgsfaktoren und Innovationspotenziale“

Abschlusspublikation zum Forschungsprojekt „Wieviel Islam gehört zu Deutschland? Integrationserfahrungen junger und alter Menschen in einer säkular geprägten Gesellschaft am Beispiel des Ruhrgebiets“.