Interview mit Staatssekretärin Serap Güler

Im September 2020 hat Projektmitarbeiter Taner Ekici die Staatssekretärin für Integration Serap Güler, Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, in Düsseldorf getroffen.

von Test / in Sonderveröffentlichungen /

Im Rahmen unseres Forschungsprojektes „Integrationspolitik für die Mehrheitsgesellschaft – Bildungs- und Beteiligungsmöglichkeiten für junge und alte Menschen im Ruhrgebiet“ sprach der Projektmitarbeiter Taner Ekici mit Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, über die aktuellen Herausforderungen einer gesamtgesellschaftlichen Integrationspolitik sowie der besonderen Bedeutung von Arbeit für Integration und Teilhabe.

Als langjährige, in verschiedenen Positionen tätige Politikerin setzt sich Frau Güler nicht nur mit der Integration von Zugewanderten im klassischen Sinne auseinander, sondern kennt die im Rahmen unseres Projektes untersuchten vielfältigen Problemlagen strukturschwacher Quartiere und Stadtteile aus erster Hand aus ihrem eigenen Wahlkreis Köln VII  (Köln-Mülheim). Viele der im Ruhrgebiet erkannten Probleme kommen in ähnlicher Weise auch in Stadtteilen der Millionenstadt zu tragen.

Verwandte Themen

Interview mit Staatssekretärin Serap Güler

Im September 2020 hat Projektmitarbeiter Taner Ekici die Staatssekretärin für Integration Serap Güler, Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, in Düsseldorf getroffen.

Interview mit Pia Lamberty

In dem dieswöchigen Interview beantwortet Pia Lamberty, Psychologin, Expertin für Verschwörungsideologien und Doktorandin am Lehrstuhl Sozial- und Rechtspsychologie der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, unsere Fragen rund um das Thema Verschwörungstheorien in der Corona-Zeit.

Interview mit Dr. Marlene Hausteiner

Dr. Marlene Hausteiner, Habilitandin in Politischer Theorie und Ideengeschichte am
Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie
der Universität Bonn, redet im aktuellen Interview über die Herausforderungen und Möglichkeiten, die unser föderales System durch Corona erfährt.

(Foto: Minda de Gunzburg Center for European Studies,
Harvard University)

Interview mit Prof. Dr. Béla Bodó

Diese Woche beantwortete der Prof. Dr. Béla Bodó, Professor für Mittel- und Osteuropäische Geschichte
an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, unsere Fragen zu dem vielerseits kritisierten Krisenmanagement des ungarischen Premierministers Victor Orbáns.

Interview mit Prof. Dr. Ulrich Schlie

Diese Woche äußerte sich Prof. Dr. Ulrich Schlie vom Henry-Kissinger-Professor für Sicherheits- und Strategieforschung des neuen Exzellenzzentrums CASSIS (Center for Advanced Security Strategic and Integration Studies) an der Universität Bonn über die sicherheitspolitische Situation und die Auswirkungen der Corona-Krise auf das internationale Machtgefüge.

Interview mit Matthias Schäfer

Ein Update über die Entwicklungen in China bezüglich des Corona-Virus gibt uns Matthias Schäfer, Leiter des Auslandsbüros in Shanghai der Konrad-Adenauer-Stiftung, in der dieswöchigen Ausgabe des Newsletters.